ALOIS HEIDEL (1915-1990)
Der Bildhauer Alois Heidel ist ein wichtiger Vertreter der Wotruba-Schule. 1915 in Wien-Ottakring geboren, absolvierte Heidel eine Lehre zum Gürtler und Ziseleur und arbeitete von 1933 bis 1938 in der Werkstätte der Firma Hagenauer. 1938 wurde er nach Berlin dienstverpflichtet, wo er als Monteur in einem Flugzeugwerk arbeitete. Ab 1943 studierte er an der Münchner Kunstakademie. 1944 wurde er zum Militär einberufen und in Südfrankreich stationiert, wo er in englische Kriegsgefangenschaft geriet. Von 1946 bis 1953 studierte Heidel Bildhauerei bei Fritz Wotruba an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Als langjähriges Atelier diente ihm ein (früher von Wotruba benutzter) Stadtbahnbogen zwischen Friedensbrücke und Spittelau (Wasserleitungsstraße, Wien 9). 1952 übersiedelte Alois Heidel nach Wien- Strebersdorf, im selben Jahr stellte er seine Werke erstmals in der Wiener Secession aus. Zwischen 1953 und 1969 erhielt Heidel zahlreiche Aufträge der Stadt Wien für Plastiken, die in den neuen Wiener Gemeindebauten aufgestellt wurden. Ab 1975 war er als Restaurator am Kunsthistorischen Museum Wien tätig. Er nahm u.a. an der 4. Plastik-Biennale in Antwerpen (1957), der Triennale in Mailand (1957) sowie der Biennale der Metall-Skulptur in Warschau (1968) teil und wurde mit dem Förderungspreis der Stadt Wien für Bildende Kunst (1957) ausgezeichnet. In seiner künstlerischen Entwicklung ging Alois Heidel von gegenständlichen Tierdarstellungen über stilisierte und geometrische (Metall-)Skulpturen zur absolut gegenstandslosen Plastik über. Zu seinen Werken im öffentlichen Raum in Wien zählen u.a. die Bronzeplastiken „Pferd“ (1953), „Ibis“ (1954), „Ziege“ (1957), „Pelikan-Brunnen“ (1958), „Gänsebrunnen“ (1959) sowie die Plastiken „Abstrakter Brunnen“ (1958) und die „Prismenfiguren“ (1962, 1967, 1969). Alois Heidel versprach dem Museum zahlreiche Werke als Dauerleihgabe zu überlassen, sollte es möglich sein, den Skulpturengarten mit Werken von ihm zu erweitern. Ein 1988 eröffneter Zubau beherbergt nun neben den im Garten aufgestellten Plastiken zentrale Werke aus Alois Heidels Schaffen.
Alois Heidel mit seinen Werken
Aktualisierung: Juli 2017